Jagdkritik im SWR

Hallo Leute! Heute möchte ich mal meine Meinung zu dieser Reportage der SWR kundtun:

Meiner Meinung nach sehen einfach viele Leute nicht ein, dass die Jagd ein wichtiger Bestandteil des Waldschutzes ist. Die meisten Kritiker sehen nur das Töten der Tiere im Vordergrund, was aber nicht Sinn der Sache ist, sondern nur Mittel zum Zweck. Überpopulationen, die heutzutage in vielen Wäldern anzutreffen sind, zestören die natürliche Flora und Fauna des Waldes und hier kommen die Jäger ins Spiel: Diese sind dafür einfach verantwortlich, die Population in einem gesunden Maße zu halten – und da steht nicht der Tötungswille im Vordergrund, wie viele Leute behaupten.

Natürlich gibt es diese Sorte von Jäger, die einfach darauf abzielt, Trophäen zu sammeln. Diese Jäger sind jedoch nicht die Mehrheit und ich finden, dass in der Bevölkerung ein größeres Bewusstsein für die Beudeutung der Arbeit der Jäger geweckt werden muss. Alle verteufeln das Jägertum, obwohl schon ach so viele Jahre Bestandeil unserer deutschen Kultur ist. Es kann doch nicht angehen, dass Bevökerungsteile, die ein totes Tier lediglich aus dem Discoutner kennen, Jäger verteufeln, nur weil sie ein so für den Menschen unnatürliches Verhältnis zu toten Tieren entwickelt haben.

Jäger sein bedeutet, mit der Natur verbunden zu sein und als Teil der Natur dafür zu sorgen, dass diese auch erhalten bleibt. Meiner Meinung nach sollte es so weit gehen, dass bereits Kinder in der Grundschule und darüber hinaus mit der Rolle des Jägers vertraut gemacht werden. Wo wären wir denn, wenn die Jagd vollkommen veboten werden würde (hier dazu zum Jagdrecht)? Keine Ernten, zerstörte Wälder und vieles mehr wären die dramatischen Folgen, die keiner vor Augen sieht. Das Einzige, woran die Leute bei Jägern denken, ist die Waffe und das Töten … Zumal Jäger frisches Fleisch auf den Tisch bringen, dass mit Würde erledigt und nicht zu Tode gemastet wurde … Aber das ist schließlich auch ein anderes Thema, auf das ich mal irgendwann anders eingehen werde. Versprochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.